Home & Impressum
TwitterFacebook
Hauptmenü

Wissenschaftsstandort Andalusien

Foto: Psaciemat

Das südspanische Andalusien blickt auf eine lange Vergangenheit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung zurück. Nach der Eroberung durch die Muslime im 8. Jahrhundert nach Christus entwickelte sich hier eine Hochkultur, die der westeuropäischen in vielen Belangen überlegen war. Bauwerke, wie z.B. die Alhambra von Granada, liefern noch heute Zeugnisse für die fortschrittliche Baukunst und die innovativen Ideen der damaligen Machthaber.
Acht Universitäten existieren hier, vor allem in den Großstädten wie Malaga, Sevilla oder Cadiz. Führend ist die Region auf dem Gebiet der Erforschung der erneuerbaren Energien. Bedingt durch seine südliche Lage und zahlreichen Sonnentagen ist Andalusien prädestiniert für die Nutzung von Solarenergie. Eines der Zentren dieser Forschung stellt die Plataforma Solar de Almeria dar. Auf mehr als 100 Hektar werden hier verschiedene Techniken zur Nutzung der Sonnenenergie erforscht.