Corona Ticker: Corona in Andalusien & Spanien

21.10.21

Ab heute gilt in ganz Andalusien Alarmstufe Null

Ab dem heutigen Donnerstag gilt in ganz Andalusien Gesundheitsalarm der Stufe Null für das Coronavirus, wie am gestrigen Mittwoch von den territorialen Ausschüssen vereinbart wurde, die per Videokonferenz zusammenkamen. Auf diese Weise tritt die autonome Gemeinschaft in eine Situation der Normalität ohne Einschränkungen, nachdem in dieser Woche noch zwei Bezirke Almerías von Stufe 1 auf Null abfielen, wie das Ministeriums für Gesundheit berichtete.

20.10.21

14-Tage-Inzidenz bleibt bei 29,8 Fällen mit 227 Infektionen und 4 Todesfällen

Die kumulative Inzidenzrate des Coronavirus in Andalusien ist mit 29,8 Fällen auf dem gleichen Stand wie gestern, an einem Tag, an dem 227 neue positive Fälle und vier Todesfälle verzeichnet wurden. Die Provinzen Almeria mit einer Rate von 59,1 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 14 Tagen und Huelva mit 58,8 Fällen sind die einzigen, in denen das Coronavirus-Risiko noch nicht als „niedrig“ eingestuft wird, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie Andalusiens (IECA).

19.10.21

Inzidenz fällt innerhalb eines Tages wieder unter 30 – 183 Neuinfektionen und 7 Todesfälle

Die kumulative Inzidenz in Andalusien hat am heutigen Dienstag nach vier Tagen mit leichtem Anstieg ihren Abwärtstrend wieder aufgenommen und ist auf 29,8 Fälle (0,3 weniger als gestern) gesunken, an einem Tag, an dem 183 neue positive Fälle und sieben Todesfälle in der Gemeinschaft registriert wurden. Die Provinzen Almeria mit einer Rate von 60,2 Fällen pro 100.000 Einwohner in 14 Tagen und Huelva mit 57,5 Fällen sind die einzigen, die nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) noch kein geringes Coronavirus-Risiko aufweisen.

18.10.21

Andalusien: Inzidenzrate wieder über 30 – ein Todesfall in 48 Stunden

Die Inzidenz von Covid-19 in Andalusien hält den leichten Aufwärtstrend mit einem Anstieg der Zahl der positiven Fälle bei, so dass die Inzidenzrate bei 30,09 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt, mit 289 Infektionen und einem Todesfall in den letzten 48 Stunden. Nach Angaben des andalusischen Regionalministers für Gesundheit und Familie, Jesús Aguirre, ist die Zahl der Fälle in Andalusien wieder auf über 30 pro 100.000 Einwohner gestiegen, eine Zahl, die weit von den Spitzenwerten während der Wellen entfernt ist, aber den Trend der letzten Tage fortsetzt.

16.10.21

Leichter Anstieg der Inzidenz in Andalusien, bis zu 29,64 Fälle

Die Inzidenz von Covid-19 in Andalusien, die am Freitag leicht auf 28,99 gestiegen war, ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums in den letzten vierzehn Tagen wieder auf 29,64 Fälle pro 100.000 Einwohner angestiegen. In den letzten Tagen wurden sieben Todesfälle verzeichnet und 276 neue Fälle diagnostiziert, während 204 Personen wegen des Coronavirus ins Krankenhaus eingeliefert wurden, nur eine weniger als gestern, von denen 49 auf der Intensivstation liegen, drei weniger als am Freitag.

14.10.21

Inzidenz sinkt auf 28,35 Fälle am Tag mit acht Todesfällen

Die kumulative 14-Tage-Inzidenz des Coronavirus in Andalusien ist gestern auf 28,35 Fälle pro 100.000 Einwohner gesunken, an einem Tag, an dem acht Todesfälle und 179 neue positive Befunde verzeichnet wurden, so der Regionalminister für Gesundheit und Familien, Jesús Aguirre. Mit diesen Zahlen unterstrich der Minister vor Journalisten in Córdoba den „klaren Abwärtstrend“ bei der Inzidenz des Coronavirus in der Region, die „unter dem Durchschnitt“ in Spanien liege.

13.10.21

Kein Todesfall in den letzten 24 Stunden, Inzidenz sinkt weiter

In den letzten 24 Stunden, in denen 216 neue Covid-19-Infektionen in Andalusien diagnostiziert wurden, gab es keine Todesfälle durch die Krankheit, während die Inzidenzrate weiter gesunken ist und bei 29,6 Fällen pro hunderttausend Einwohner in vierzehn Tagen liegt. Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) ist Almeria mit 63,9 die Provinz mit der höchsten Inzidenz und Cádiz mit 13,7 die Provinz mit der niedrigsten Inzidenz der Krankheit.

11.10.21

Inzidenz sinkt auf 32 – 171 Neuinfektionen und ein Todesfall in zwei Tagen

Die Inzidenzrate des Coronavirus geht in Andalusien weiter zurück und liegt bei 32 Fällen pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen, während in den letzten zwei Tagen nur 171 neue positive Fälle und ein Todesfall verzeichnet wurden. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) liegt die Inzidenzrate nach sieben Tagen bei 12,9 Fällen, was darauf hindeutet, dass sie nächste Woche bereits nahe an der von der Weltgesundheitsorganisation festgelegten Schwelle der „neuen Normalität“ liegen könnte.

10.10.21

Fast 81 % der gesamten andalusischen Bevölkerung sind mindestens einmal geimpft

Nach Angaben des regionalen Gesundheitsministeriums haben 80,9 Prozent der andalusischen Bevölkerung mindestens eine Dosis des Impfstoffs gegen das Coronavirus erhalten, und 79,3 Prozent haben die komplette Impfung erhalten. In der Zielbevölkerung, d. h. bei den über 12-Jährigen, hat die Gemeinschaft mit zwei Dosen bereits 90 % erreicht, d. h. den Wert, der für eine Gruppenimmunität mit dem Delta-Stamm erforderlich ist, und der Prozentsatz erhöht sich um zwei Punkte, wenn mindestens eine Impfung erfolgt ist.

07.10.21

Andalusien senkt Inzidenz auf 36,8 an einem Tag mit fünf Todesfällen

Der Abwärtstrend geht weiter: in Andalusien sinkt die 14-Tage Inzidenz weiter. Am Donnerstag wurde eine Inzidenz von 36,8 festgestellt, das sind 1,5 Punkte weniger als am Mittwoch. In den letzten 24 Stunden kamen 287 neue positive Fälle und fünf Todesfälle hinzu. Nach Angaben des regionalen Gesundheitsministeriums ist die Inzidenzrate in Andalusien pro 100 000 Einwohner in Almeria mit 76,9 am höchsten, gefolgt von Huelva (58,5) und Malaga (46).

06.10.21

Zurück zur Normalität: 14-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 38.3 Punkte

Andalusien setzt den Abwärtstrend bei den Coronaviruszahlen fort und verzeichnete am Mittwoch eine Inzidenzrate von 38,37, zwei Punkte weniger als am Dienstag, nachdem 264 neue positive Fälle und zehn Todesfälle hinzugekommen waren. Der Regionalminister für Gesundheit und Familie, Jesús Aguirre, präsentierte diese Zahlen bei einem Auftritt in Granada, bei dem er betonte, dass diese positiven Daten Teil eines prognostizierten siebentägigen Abwärtstrends sind, der auch zeigt, dass es sich nicht um einen Spitzenwert handelt.

05.10.21

Inzidenz sinkt weiter auf 40,9

Andalusien hat am Dienstag einen neuen Rückgang der Inzidenzrate des Coronavirus auf 40,9 Fälle registriert, das sind fast zwei Punkte weniger als am Vortag, und hat 218 neue positive Fälle und dreizehn Todesfälle an diesem Tag hinzugefügt.
Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 803.055 Menschen infiziert und 11.228 Menschen sind gestorben.

04.10.21

3 Todesfälle und 199 Neuinfektionen am Wochenende: Inzidenz von 42.7

Der andalusische Regionalminister für Gesundheit und Familie, Jesús Aguirre, hat den „eindeutig rückläufigen“ Trend des Coronavirus erneut hervorgehoben, dessen 14-Tage-Inzidenz heute bei 42,74 Fällen pro hunderttausend Einwohner liegt, während am Wochenende 3 Todesfälle und 199 positive Fälle zu verzeichnen waren. In einem Interview auf Canal Sur berichtete Aguirre, dass die Zahl der Krankenhausaufenthalte „weiterhin rückläufig“ sei und heute 285 Patienten im Krankenhaus und 85 auf der Intensivstation lägen, Zahlen, die seit „März oder April 2020“ nicht mehr verzeichnet worden seien.

30.09.21

Inzidenz fällt auf 50.1 mit vier Todesfällen und 351 Neuinfektionen

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien ist auf 50,1 Fälle pro hunderttausend Einwohner gesunken, das sind fast anderthalb Punkte weniger als am gestrigen Mittwoch. In den letzten 24 Stunden gab es vier Todesfälle und 351 Neuinfektionen. Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) ist die Inzidenzrate der Krankheit in der Provinz Almeria mit 93,1 am höchsten und in den Provinzen Jaen mit 27,6 und Córdoba mit 27,8 am niedrigsten.

29.09.21

Inzidenz sinkt auf 51 – Einweisungen in die Intensivstation auf dem Niveau von Sommer 2020

Der andalusische Gesundheitsminister Jesús Aguirre hat hervorgehoben, dass die kumulative Inzidenz in Andalusien an diesem Mittwoch bei 51,5 Fällen liegt, was einen Rückgang von 3,4 Punkten im Vergleich zu gestern bedeutet, und hat auch angekündigt, dass die Einweisungen in die Intensivstation für Covid-19 weniger als hundert sind, was seit Sommer 2020 nicht mehr der Fall war. In einem Interview mit dem Fernsehsender Canal Sur sagte der Minister, dass dank der guten Entwicklung der Gesundheitsdaten beschlossen wurde, „den Hahn zu öffnen“ und die Beschränkungen zu lockern, einschließlich der, dass die Sportanlagen im Freien wieder voll ausgelastet werden und die in den Hallen auf 80 % steigen, allerdings weiterhin mit Maske.

28.09.21

Inzidenzrate nähert sich niedrigem Risiko: 311 neue Infektionen und 8 Todesfälle

Die kumulative Inzidenzrate geht in Andalusien weiter zurück und nähert sich dem niedrigen Risiko, d. h. unter 50 Fällen, nachdem sie am Dienstag mit 54,9 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten vierzehn Tagen bestätigt wurde, was einem Rückgang von 2,3 in den letzten Tagen entspricht, in denen es 311 neue Infektionen und 8 Todesfälle gab. Die Zahl der Krankenhauspatienten ist jedoch im Laufe des letzten Tages um zehn Personen auf 378 gestiegen, während die Zahl der Patienten auf der Intensivstation um eine Person auf 105 zugenommen hat, was bedeutet, dass nach Angaben der Junta de Andalucía 2,15 Prozent der herkömmlichen Betten und 5,66 Prozent der Betten auf der Intensivstation belegt sind.

27.09.21

Inzidenz, Neuinfektionen und Todesfälle weiter rückläufig

Die kumulative Inzidenzrate geht in Andalusien weiter zurück und liegt in den letzten vierzehn Tagen bei 57,2 Fällen pro 100.000 Einwohner, was einem Rückgang von 1,79 Punkten innerhalb von zwei Tagen entspricht. In diesem Zeitraum wurde auch ein Rückgang der Zahl der Infektionen (362) und der Todesfälle (fünf) bestätigt.
In den Provinzen Cádiz (31 Fälle) und Jaen (33,1) liegt die Inzidenz nahe am „neuen Normalwert“, dem niedrigsten der fünf bestehenden Werte, der unter 25 Fällen liegt, so das Andalusische Institut für Statistik und Kartographie, das die höchsten Raten in Almeria (99,3) und Huelva (72,3) verzeichnet.

23.09.21

Die Inzidenz in Andalusien sinkt auf 63 mit 7 Todesfällen und 392 Neuinfektionen

Die kumulative Inzidenzrate von Covid-19 in Andalusien geht weiter zurück und liegt am Donnerstag bei 63 (65,2 am Mittwoch), während es in den letzten 24 Stunden sieben Todesfälle (15 gestern) und 392 neue Fälle (468 gestern und 292 am Dienstag) gegeben hat. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie Andalusiens (IECA) ist die Inzidenzrate in der Provinz Jaen mit 32,3 am niedrigsten und in der Provinz Almeria mit 101,1 am höchsten.

21.09.21

292 neue Infektionen und 10 Todesfälle: Inzidenz sinkt weiter auf 69

Die kumulative Inzidenzrate von Covid in Andalusien geht weiter zurück und liegt am Dienstag bei 69, ein Rückgang von 3,9 Punkten in den 24 Stunden, einem Zeitraum, in dem 292 Infektionen und zehn Todesfälle verzeichnet wurden, nach dem Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien. So weisen alle andalusischen Provinzen eine Inzidenz von weniger als 100 Fällen auf, wobei Almeria mit 98,5 Fällen die höchste und Jaen mit 39,4 Fällen die niedrigste Inzidenz aufweist und damit neben Córdoba und Cádiz zu den drei andalusischen Provinzen mit geringem Risiko gehört, in denen weniger als 50 Fälle auftreten.

20.09.21

528 Neuinfektionen und 5 Tote in 48 Stunden: 14-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 72

Die kumulative Inzidenz in Andalusien sinkt weiter und liegt am heutige Montag bei 72,9 Fällen, ein Rückgang von 2,6 Punkten in den letzten zwei Tagen, einem Zeitraum, in dem 528 Neuinfektionen und fünf Todesfälle verzeichnet wurden, so das Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien. Mit diesem Rückgang der Inzidenz ist die Situation in Bezug auf Covid immer noch im mittleren Risiko, die dritte der fünf existierenden Stufen, aber sie nähert sich immer mehr dem niedrigen Risiko an, d. h. sie sinkt unter 50 Fälle, was bereits in Jaén (42,8 Fälle) und Córdoba (44,8) der Fall ist, während Cádiz nur drei Zehntelpunkte über dieser Stufe liegt.

16.09.21

14-Tage-Inzidenz sinkt auf 83 – 588 neue Infektionen und 12 Todesfälle

Die Inzidenzrate von Covid-19 in Andalusien geht weiter zurück und liegt an diesem Donnerstag bei 83,5 Fällen, was einem Rückgang um sechs Punkte innerhalb eines Tages entspricht, in dem 588 neue Fälle und zwölf Todesfälle verzeichnet wurden.

Die Zahl der Infektionen des letzten Tages ist um 40 niedriger als die des Mittwochs und die Zahl der Todesfälle um einen höher als gestern. Dies geht aus den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien hervor, das seit Beginn der Pandemie 11.091 Todesfälle durch Covid, 797.066 Infektionen und 750.918 Heilungen, davon 3.321 in den letzten 24 Stunden, verzeichnet hat.

13.09.21

Inzidenz fällt auf 102,2, mit 504 Neuinfektionen und 7 Todesfällen in den letzten 48 Stunden

Die Inzidenzrate geht in Andalusien weiter zurück und liegt an diesem Montag bei 102,2 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen (fast sieben Punkte weniger als am Samstag), während in den letzten zwei Tagen 504 neue Fälle diagnostiziert wurden und es sieben Todesfälle gab. Huelva ist nach wie vor die Provinz mit der höchsten Inzidenzrate (138,7), während die niedrigste in der Provinz Córdoba (70,8) zu finden ist.

04.09.21

Die Inzidenz sinkt weiter auf 176 – dennoch vierzehn Todesfälle

Die 14-Tage-Inzidenz in Andalusien sinkt weiterhin kontinuierlich und liegt an diesem Samstag bei 176,30 Fällen pro hunderttausend Einwohner, während in den letzten 24 Stunden vierzehn Todesfälle durch die Krankheit verzeichnet und 895 Neuinfektionen diagnostiziert wurden. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) gab es in den letzten Tagen fünf Todesfälle in der Provinz Malaga, drei in den Provinzen Sevilla und Cádiz, zwei in Jaen und einen in Almeria.

03.09.21

Inzidenz sinkt weiter auf 194.5 Punkte – 29 Todesfälle und 1.095 Neuinfektionen

Die Inzidenz von Covid-19 geht in Andalusien weiterhin stetig zurück und liegt an diesem Freitag bei 194,5 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten 14 Tagen (15,5 Punkte weniger als gestern), während in den letzten 24 Stunden 29 Todesfälle durch die Krankheit zu beklagen waren und 1.095 neue Infektionen diagnostiziert wurden. Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) ist die Inzidenz in der Provinz Huelva mit 272 Fällen weiterhin am höchsten und in Cádiz mit 156,2 Fällen am niedrigsten.

01.09.21

Andalusien bestätigt erneuten Rückgang der Inzidenz

Andalusien hat am Mittwoch bestätigt, dass die Zahl der neuen Covid-19-Infektionen auf 949 gesunken ist und damit den zweiten Tag in Folge unter 1.000 liegt, während die Inzidenz um mehr als 11 Punkte auf 227 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von vierzehn Tagen gesunken ist und die Zahl der Todesfälle durch die Krankheit auf 19 zurückgegangen ist. Seit Beginn der Pandemie sind 10.882 Menschen an dem Coronavirus gestorben, 787.252 wurden infiziert und 710.322 geheilt, davon 3.445 am letzten Tag, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

31.08.21

Inzidenz steigt wieder nach fast einmonatigem Rückgang

Die kumulative Inzidenz in Andalusien ist in den letzten vierundzwanzig Stunden um 1,6 Punkte gestiegen, nachdem sie fast einen Monat lang zurückgegangen war, und liegt nun bei 239,4 Covid-19-Fällen pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen, und das bei 19 Todesfällen durch Covid-19 und 980 neuen Infektionen. Der Anstieg der Inzidenz steht im Gegensatz zum Abwärtstrend der Infektionen in den letzten Tagen, wie aus den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien hervorgeht.

27.08.21

1.698 Neuinfektionen und 28 Todesfälle in 24 Stunden

Die andalusische Regionalregierung meldete in den letzten vierundzwanzig Stunden 1.698 neue Fälle von Covid-19, 28 Todesfälle und eine kumulative Inzidenz von 270 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten 14 Tagen, fast zwanzig Punkte weniger als gestern. Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie ist die Zahl der Infektionen heute um 404 und die Zahl der Todesfälle um fünf höher als am Vortag, womit die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 10 820 und die Zahl der Covid-positiven Fälle auf 782 450 gestiegen ist.

25.08.21

Andalusien meldet 1.760 Neuinfektionen, 16 Todesfälle und eine Inzidenz von 307

Die andalusische Regionalregierung meldete in den letzten 24 Stunden 1.760 neue Fälle von Covid-19-Infektionen, 16 Todesfälle und eine kumulative Inzidenz von 307 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen, 21 Punkte weniger als gestern. Die Inzidenz ist in allen Provinzen zurückgegangen, wobei vier von ihnen noch über 300 Fälle aufweisen – Huelva (396), Sevilla (362), Málaga (308) und Jaen (303) – und die übrigen unter dieser Zahl liegen: Almeria (280), Cádiz (277), Granada (251) und Córdoba (248).

24.08.21

Andalusien registriert 53 Todesfälle und 1.909 neue Fälle an einem Tag

In Andalusien wurden in den letzten vierundzwanzig Stunden 53 Todesfälle durch Covid-19 verzeichnet, während in diesem Zeitraum 1.909 neue Fälle diagnostiziert wurden, obwohl die Inzidenz der Krankheit mit einer Rate von 328,8 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten 14 Tagen, zehn Punkte weniger als gestern, weiterhin rückläufig ist. Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) ist die Inzidenz in der Provinz Huelva mit 415,3 Fällen pro hunderttausend Einwohner weiterhin am höchsten, während sie in Granada mit 265,3 Fällen am niedrigsten ist.

23.08.21

Inzidenz weiter rückläufig – 2.377 neue Fälle und 13 Tote in zwei Tagen

Die kumulative Inzidenz in Andalusien setzt den vor zwanzig Tagen begonnenen Abwärtstrend fort und ist innerhalb von zwei Tagen um mehr als 17 Punkte auf 338 Fälle pro 100.000 Einwohner gesunken, während seit Samstag 2.377 Fälle und dreizehn Todesfälle verzeichnet wurden. Nach den neuen Daten, die das Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien veröffentlicht hat, ist die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 10.700, die Zahl der Infizierten auf 774.981 und die Zahl der Geheilten auf 679.390 gestiegen.

21.08.21

Andalusien meldet 21 Todesfälle, Ansteckungs- und Inzidenzraten sinken

Andalusien verzeichnete in den letzten vierundzwanzig Stunden 21 Todesfälle durch Covid-19, die gleiche Zahl wie am Freitag, obwohl die 2.623 gemeldeten Neuinfektionen 28 weniger sind als gestern und die Inzidenzrate in den letzten vierzehn Tagen um fünfzehn Punkte auf 356,01 Fälle pro hunderttausend Einwohner gesunken ist. Nach Angaben des regionalen Gesundheitsministeriums befinden sich in den andalusischen Krankenhäusern noch 1.257 Patienten mit bestätigter Covid-19-Infektion, 30 weniger als gestern, von denen 228 auf der Intensivstation liegen, neun mehr.

20.08.21

Andalusien verzeichnet 21 Todesfälle und 2.651 Ansteckungen in den letzten 24 Stunden

Andalusien verzeichnete in den letzten vierundzwanzig Stunden 21 Todesfälle durch Covid-19 und 2.651 Neuinfektionen, so die Daten des regionalen Gesundheitsministeriums. Die Inzidenzrate, die gestern bei 190,8 Fällen lag – und die am Donnerstag dreißig Punkte niedriger war als am Mittwoch – geht jedoch weiter zurück und liegt am Freitag bei 371,2 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen.

19.08.21

Inzidenz sinkt um fast 30 Punkte – 2.031 neue Fälle und 30 Todesfälle

Die 14-tägige kumulative Inzidenz von Covid-19 in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden um 28,2 Punkte auf unter 400 gesunken und liegt nun bei 390,8, an einem Tag, an dem 2.031 neue Fälle und 30 Todesfälle registriert wurden.
Nach Angaben des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA) gab es seit Beginn der Pandemie 767.330 positive Fälle in der Region, 10.645 Menschen verloren ihr Leben, während 671.510 wieder gesund wurden.

18.08.21

Inzidenz sinkt um 38 Punkte, 1.126 neue Fälle und 37 Tote

Die 14-tägige kumulative Inzidenz in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden um 38 Punkte von 457 am Dienstag auf 419 Fälle pro 100.000 Einwohner gesunken, an einem Tag, an dem es 1.126 neue Fälle und 37 Todesfälle gab. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) wurden seit Beginn der Pandemie 765.299 positive Fälle in Andalusien registriert und 10.615 Menschen haben ihr Leben verloren, während 666.970 geheilt wurden.

17.08.21

Die Zahl der Infektionen in Andalusien steigt auf 3.303, Inzidenz bleibt gleich

Die Zahl der in Andalusien registrierten Covid-19-Infektionen ist in den letzten 24 Stunden auf 3.303 gestiegen, nach 1.768 in den vorangegangenen 48 Stunden, während die kumulative Inzidenz weiterhin bei 457 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt und acht Todesfälle gemeldet wurden. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Region 764.173 positive Coronavirus-Fälle bestätigt, an denen 10.578 Menschen starben, während 662.369 der Infizierten geheilt wurden, davon 2.643 am letzten Tag, so die Daten des Andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie.

15.08.21

72,4 % der andalusischen Zielbevölkerung sind geimpft

72,4 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahren in Andalusien, der so genannten „Zielbevölkerung“, sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft, so die am Sonntag vom regionalen Gesundheitsministerium veröffentlichten Daten. Dieser Prozentsatz bedeutet, dass 5.401.155 Einwohner in Andalusien die gesamte Impfung erhalten haben, was 63,8 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht.

11.08.21

24 Todesfälle, 3.059 neue Fälle und einen erneuten Rückgang der Inzidenz

Andalusien verzeichnete in den letzten 24 Stunden 24 Todesfälle durch Covid-19, während 3.059 neue Infektionen gemeldet wurden und die kumulative Inzidenz den achten Tag in Folge um 20,6 Punkte auf 542,4 Fälle pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen gesunken ist. Mit der Zahl der am Mittwoch gemeldeten Todesfälle, vier mehr als gestern (der höchste Stand seit Mai letzten Jahres), beläuft sich die Zahl der Todesfälle in der andalusischen Gemeinschaft seit Beginn der Pandemie auf 10.510, 748.460 Infizierte und 649.935 Geheilte, davon 2.894 am letzten Tag, so das Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien.

08.08.21

60,9 % der Bevölkerung über 12 Jahre sind vollständig geimpft

60,9 % der Zielbevölkerung, die nach den Kriterien des Gesundheitsministeriums auf 12 Jahre herabgesetzt wurde, haben in Andalusien die vollständige Impfung gegen das Coronavirus erhalten. 71,3 % haben mindestens eine Dosis bekommen. Nach Angaben des regionalen Gesundheitsministeriums haben insgesamt 5.159.051 Personen beide Dosen und 6.038.663 Personen mindestens eine Dosis erhalten.

04.08.21

3.655 neue Infektionen und fünfzehn Todesfälle in 24 Stunden

Andalusien hat am Mittwoch 3.655 Infektionen und fünfzehn Todesfälle durch Covid-19 zu verzeichnen, obwohl die kumulative Inzidenz um mehr als elf Punkte gesunken ist und bei 586 Fällen pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen liegt. Der neue Anstieg der Infektionen ist geringer als gestern, als es 4.459 waren, und auch die Zahl der Todesfälle ist geringer als am Vortag, als es 23 Todesfälle gab, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

03.08.21

Andalusien meldet 4.459 Neu-Infektionen und 23 Todesfälle

In Andalusien sind an diesem Dienstag 4.459 neue Infektionen und 23 Todesfälle durch Covid-19 hinzugekommen, wobei die kumulative Inzidenz um mehr als dreizehn Punkte auf 597,6 Fälle pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen gestiegen ist. Mit diesen Daten sind seit Beginn der Pandemie 10.388 Menschen in Andalusien gestorben, 720.637 wurden infiziert und 628.986 wurden geheilt, davon 2.029 am letzten Tag, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

02.08.21

4.467 neue Infektionen und sieben Todesfälle in 48 Stunden

In Andalusien gab es in den letzten zwei Tagen 4.467 Covid-19-Infektionen und sieben Todesfälle, während die kumulative 14-Tage-Inzidenzrate ihr Wachstum verlangsamte und nur um zwei Punkte auf 584,3 Fälle pro 100 000 Einwohner anstieg.

So sind seit Beginn der Pandemie 10.365 Menschen gestorben, 716.178 infiziert und 626.957 geheilt worden, davon 1.803 in den letzten zwei Tagen, wie aus den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien hervorgeht.

29.07.21

Andalusien übersteigt die 700.000 Infektionen-Marke

Andalusien hat an diesem Donnerstag 4.893 Neuinfektionen, dreizehn weitere Todesfälle und einen neuen Anstieg der kumulierten Inzidenzrate registriert, in diesem Fall von vierzehn Punkten auf 554,4 Fälle pro 100.000 Einwohner in 14 Tagen. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie beträgt damit 701.474, die der Todesfälle 10.343, nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

28.07.21

Zahl der Krankenhausaufenthalte steigt auf 1.151, davon 197 auf der Intensivstation

Die Zahl der Personen, die aufgrund des Coronavirus in andalusische Krankenhäuser eingeliefert wurden, ist an diesem Mittwoch um 26 Personen auf insgesamt 1.151 angestiegen, von denen sich 197 auf der Intensivstation befinden, sechs mehr als gestern, so der Gesundheitsminister der Region, Jesús Aguirre, der im Radio Canal Sur sagte, dass die SAS die „Kapazität hat, diesen Anstieg zu bewältigen“.

27.07.21

Andalusien meldet 4.754 Infektionen an einem Tag mit 16 Todesfällen

Die Junta de Andalucía meldete 16 Todesfälle durch Covid-19 und 4.754 Infektionen an einem Tag, wodurch die kumulative Inzidenz in den letzten zwei Wochen um 23 Punkte auf 536,1 Fälle pro 100.000 Einwohner ansteigt.

Seit Beginn der Pandemie sind in Andalusien 10.323 Menschen an dem Coronavirus gestorben, 692.733 wurden infiziert und 618.207 geheilt, davon 1.705 am letzten Tag, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie Andalusiens (IECA).

26.07.21

4.673 neue Covid-Infektionen in zwei Tagen – Inzidenz steigt auf 512

Die kumulative Inzidenz in Andalusien ist innerhalb von zwei Tagen um 15 Punkte auf 512,8 Fälle pro 100.000 Einwohner gestiegen, nachdem seit letztem Samstag 4.673 neue Fälle von Covid-19 gemeldet wurden. Damit stieg die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie in Andalusien auf 10.307, so die Daten des andalusischen Instituts für Statistik und Kartographie (IECA).

20.07.21

In Andalusien steigt die Inzidenz weiter auf 418 – fast 3.700 Neuinfektionen

Die kumulative 14-Tage-Inzidenz in Andalusien ist mit 3.687 neuen Covid-19-Infektionen und neun Todesfällen um zwanzig Punkte auf 418,5 Fälle pro hunderttausend Einwohner gestiegen, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.10.272 Menschen sind in Andalusien seit Beginn der Pandemie an dem Coronavirus gestorben, 665.758 wurden infiziert und 608.314 geheilt, davon 21.282 am letzten Tag.

16.07.21

3.710 Neuinfektionen: die Infektionsrate in Andalusien steigt um fast 20 Punkte

Die 14-Tage-Inzidenzrate von Covid-19 in Andalusien hat 353,3 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht (fast 20 Punkte höher als gestern), während in den letzten 24 Stunden 3.710 neue Fälle diagnostiziert wurden (gestern waren es 3.561) und es zwei Todesfälle gab. Die Inzidenzrate nach Provinzen beträgt 202,1 in Almeria, der einzigen andalusischen Provinz, die nicht über dem extremen Risiko liegt (250 Fälle), 376,4 in Cádiz, 385,3 in Córdoba, 365,7 in Granada, 291,9 in Huelva, 279,2 in Jaen, 577,7 in Malaga und 223,1 in Sevilla.

14.07.21

Anstieg der Inzidenzrate um 16 Punkte und Anstieg der Infektionen auf 2.901

Die Inzidenzrate von Covid-19 in Andalusien hat in den letzten vierzehn Tagen 314,1 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht 16 Punkte höher als gestern, während in den letzten 24 Stunden 2.901 Infektionen und ein Todesfall diagnostiziert wurden. Die höchste Inzidenz ist in Málaga mit 510,9 aufgetreten, gefolgt von Córdoba mit 358,3, Granada mit 334, Cadiz mit 324 Fällen pro 100.000 Einwohner, während unter 300 Fällen Jaen mit 266,9, Huelva mit 241, Sevilla mit 197 und Almeria mit einer Inzidenz von 173,6 liegen.

13.07.21

Inzidenzrate nahe 300 Punkte, mehr als 3.000 Neuinfektionen

Die Inzidenzrate in den letzten vierzehn Tagen in Andalusien hat am Montag 298,1 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht, 19,4 Punkte mehr als gestern, während in den letzten 24 Stunden 3.106 neue Fälle und fünf Todesfälle diagnostiziert wurden. Die höchste Inzidenz ist in Malaga mit 482,2 aufgetreten, gefolgt von Cordoba mit 340,1, Granada mit 321,6, Cadiz mit 307,2 Fällen pro 100.000 Einwohner, während unter 300 Fällen Jaen mit 260,4, Huelva mit 224,1, Sevilla mit 186,7 und Almeria mit einer Inzidenz von 165,8 liegen.

12.07.21

Inzidenz steigt erneut um fast 20 Punkte in zwei Tagen

Die 14-Tage-Inzidenzrate hat an diesem Montag 278,7 Fälle pro hunderttausend Einwohner in Andalusien erreicht. Das sind 19,5 Punkte mehr als am Samstag. Damit liegt die Inzidenz deutlich über dem extremen Risiko (250). In den letzten 48 Stunden wurden zudem 3.169 neue Fälle und ein Todesfall diagnostiziert. Die höchste Inzidenz ist in Malaga mit 442,3 aufgetreten, gefolgt von Granada mit 315,3, Cordoba mit 312,8, Cadiz mit 278 Fällen pro 100.000 Einwohner, Jaen mit 260,5, Huelva mit 214,9, Sevilla mit 179,1 und Almeria mit einer Inzidenz von 146,6.

09.07.21

Inzidenz in Andalusien steigt um weitere 18 Punkte und nähert sich der 250-Marke

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien hat 243 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht, 18,3 Punkte höher als gestern, nachdem in den letzten 24 Stunden 2.800 neue Positive und drei Todesfälle registriert wurden. Diese Zahlen liegen nahe im Bereich des „extremen Risikos“. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) ist die Provinz mit der höchsten Inzidenzrate derzeit Málaga mit 351,7, gefolgt von Córdoba mit 296,8 und Granada, 294,7, während die niedrigsten Zahlen in Almeria, 127,6 und Sevilla, 167,4, angegeben sind.

08.07.21

Inzidenz steigt weiter – jetzt 224 Punkte und 6 Todesfälle

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien hat am Donnerstag 224,7 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht, 11,5 Punkte höher als gestern, nachdem in den letzten 24 Stunden 2.327 neue positive Fälle und sechs Todesfälle registriert wurden. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) ist die Provinz mit der höchsten Inzidenzrate derzeit Málaga, mit 319, die erste, die 300 überschreitet, gefolgt von Córdoba, mit 279,1 und Granada, 273,5, während die niedrigsten Zahlen in Almeria, 115 und Sevilla, 159,3, angegeben werden.

07.07.21

14-Tage-Inzidenz steigt auf 213

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien hat am Dienstag 213,2 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht, elf Punkte höher als gestern, nachdem in den letzten 24 Stunden 2.156 neue positive Fälle und neun Todesfälle registriert wurden. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA), ist die Provinz mit der höchsten Inzidenzrate derzeit Málaga mit 287,9, gefolgt von Cordoba mit 277,5 und Granada mit 269, während die niedrigsten Zahlen in Almeria, 115,7 und Sevilla, 152,5 gegeben sind.

06.07.21

Die Inzidenzrate in Andalusien übersteigt 200 mit 1.806 Neuinfektionen und 4 Todesfällen

Die Covid-19-Inzidenzrate in Andalusien hat am Dienstag 202,1 Fälle pro hunderttausend Einwohner erreicht, ein Anstieg von zehn Punkten an nur einem Tag, nachdem in den letzten 24 Stunden 1.806 neue Positive und vier Todesfälle registriert wurden. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie Andalusiens (IECA) ist die Provinz mit der höchsten Inzidenzrate derzeit Córdoba mit 269,3, gefolgt von Málaga mit 267,5 und Granada, 258,8, während die niedrigsten Zahlen in Almeria, 107,8, und Sevilla, 147, angegeben werden.

05.07.21

Inzidenz steigt um 11,5 Punkte – nach wie vor über 2.000 Neuinfektionen

Andalusien hat in den letzten 48 Stunden 2.144 Neuinfektionen und einen Todesfall durch die Krankheit registriert, während die Inzidenzrate auf 192,3 Fälle pro 100.000 Einwohner gestiegen ist, etwas mehr als 11 und einen halben Punkt höher als am vergangenen Samstag, so das Ministerium für Gesundheit. Am vergangenen Samstag lag die Inzidenz bei 180,6 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, am Freitag bei 173,4 und am Donnerstag bei 166,3.

02.07.21

Anstieg der Inzidenzrate um 7 Punkte an einem Tag mit 2.007 Neuinfektionen und 5 Todesfällen

Die Inzidenzrate ist in den letzten vierzehn Tagen um sieben Punkte gestiegen, von 166,3 auf 173,4 Fälle pro hunderttausend Einwohner – nachdem sie bereits gestern um drei Punkte gestiegen war. In den letzten 24 Stunden wurden 2.007 neue Infektionen diagnostiziert. Zudem führte Covid-19 zu fünf weiteren Todesfällen. Die Inzidenzrate ist in allen Provinzen gestiegen, außer in Sevilla, wo der Rückgang weniger als einen Punkt betrug. Die bemerkenswertesten Anstiege gab es in den Provinzen Granada, die in den letzten Tagen von 218,6 auf 232,9 gestiegen ist, und Jaen, die von 151,7 auf 165,8 gestiegen ist.

30.06.21

21 Todesfälle und Rückgang der Inzidenz auf 163

Andalusien hat in den letzten 24 Stunden 21 Todesfälle durch das Coronavirus und 1.324 Neuinfektionen verzeichnet, während die kumulative Inzidenzrate erneut, wenn auch leicht, auf 163 Fälle pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen gesunken ist, so das Gesundheitsministerium. Alle andalusischen Provinzen haben in den letzten Tagen einige Todesfälle verzeichnet: Cádiz mit sechs, Huelva mit vier, Málaga mit drei, Sevilla, Granada und Almeria, mit zwei, und Cordoba und Jaen, einen.

28.06.21

Inzidenz sinkt in den letzten zwei Tagen auf 164,2

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien ist an diesem Montag auf 164,2 Fälle pro hunderttausend Einwohner in den letzten 48 Stunden gesunken, ein Punkt weniger als am Samstag, nach den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA). 1.260 neue Fälle einer Corona-Infektion und drei Todesfälle wurden im gleichen Zeitraum in Andalusien diagnostiziert.

24.06.21

Inzidenz sinkt innerhalb eines Tages um fast drei Punkte

Die 14-Tage-Inzidenzrate des Coronavirus in Andalusien ist am Donnerstag erneut gesunken, diesmal um fast drei Punkte auf 166,6 Fälle pro 100.000 Einwohner, während in den letzten 24 Stunden 1.440 Neuinfektionen und ein Todesfall verzeichnet wurden. Die Inzidenz bleibt besonders hoch in Córdoba mit 264,2 Fällen, wenn auch um drei Punkte geringer im Vergleich zu gestern, und der Provinz Huelva mit 199,5, jedoch deutlich geringer als am Vortag mit 211,2.

23.06.21

Inzidenz sinkt um zwei Punkte – 1.175 Neuinfektionen und sechs Tote

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien ist am Mittwoch erneut gesunken, diesmal um zwei Punkte auf 169,5 Fälle pro 100.000 Einwohner, während es in den letzten Tagen 1.175 neue Infektionen und sechs Todesfälle gab. Die Inzidenz bleibt besonders hoch in Córdoba, mit 267,1 Fällen, und die Provinzen Huelva, mit 211,2 Rate, Granada, mit 192,8, und Sevilla, mit 188, sind die anderen drei, die den andalusischen Durchschnitt überschreiten, nach den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

22.06.21

Inzidenz in Andalusien weiter rückläufig, knapp über 1.000 Neuinfektionen in 24 Stunden

Die Inzidenzrate in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden auf 171,5 Fälle pro 100.000 Einwohner gesunken, das sind 2,2 Punkte weniger als am gestrigen Montag, während 1.098 neue positive Fälle und acht Todesfälle verzeichnet wurden. Die Provinz mit der höchsten Rate ist Córdoba mit 270,2 Fällen pro 100.000, gefolgt von Huelva mit 214 und Granada, mit 193 Fällen, nach Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

21.06.21

Zahl der Hospitalisierten steigt um 25, jedoch 3 Personen weniger auf den Intensivstationen

Die Gesamtzahl der Corona-Krankenhausaufenthalte in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden auf 595 gestiegen. Das sind 25 Patienten mehr als am Vortag. Auf der Intensivstation müssen hingegen 3 Patienten weniger betreut werden (von 145 auf 142), so die Daten der Junta de Andalucía.

18.06.21

Die 14-Tage-Inzidenz steigt mit 1.453 Neuinfektionen auf 179

Die kumulative Inzidenz in Andalusien ist seit gestern um 1,7 Punkte gestiegen und liegt bei 179,3 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während es einen Todesfall durch Covid-19 und 1.453 positive Fälle in den letzten 24 Stunden gab. 248,6 Fälle in der Provinz Córdoba sind die höchste Inzidenz, die sehr nahe an der Zahl des extremen Risikos liegt, die auf 250 Fälle festgelegt wurde, und die niedrigste in Almeria mit 69,9 Fällen.

17.06.21

Inzidenz sinkt um 4 Punkte – 9 Todesfälle und 1.418 Neuinfektionen

Die kumulative Inzidenz in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden um vier Punkte gesunken und steht bei 177,5 Fälle pro 100.000 Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während es neun Todesfälle von und 1.418 neu positiv Getestete in diesem Zeitraum gab.

15.06.21

Inzidenz sinkt weiter – 18 Todesfälle

Die Inzidenzrate von Covid-19 in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden um fünf Zehntel gesunken und liegt bei 184,2 Infektionen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während es 18 neue Todesfälle gab. Die Gesamtzahl der Todesfälle durch das Coronavirus steigt damit auf 10.138, während die Zahl der Geheilten 572.904 beträgt, seit die Pandemie begann, laut dem Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

14.06.21

Inzidenz weiterhin rückläufig – insgesamt mehr als 600.000 Infektionen

Die Inzidenzrate in Andalusien ist in den letzten 24 Stunden um drei Punkte gesunken und liegt bei 184,7 Infektionen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während die positiven Fälle seit Beginn der Pandemie 600.332 erreicht haben. In den letzten zwei Tagen wurden zwei Todesfälle durch Covid registriert. Dadurch erhöht sich die Gesamtzahl der Todesfälle auf 10.120, so die Daten des Institutes für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

13.06.21

Verringerung der Anzahl von Krankenhaus- und ICU-Patienten

Die Zahl der bestätigten Patienten mit Covid-19 in andalusischen Krankenhäusern liegt bei 667, 29 weniger als gestern, von denen sich 150 auf der Intensivstation (ICU) befinden, einer weniger als am Vortag, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Die Krankenhausaufenthalte nach Provinzen sind: Almeria 29, davon 6 auf der Intensivstation; Cadiz 61, 8 auf der Intensivstation; Cordoba 71, 22 auf der Intensivstation; Granada 95, 29 auf der Intensivstation; Huelva 53, 6 auf der Intensivstation; Jaen 76, 20 auf der Intensivstation; Malaga 92, 9 auf der Intensivstation; und Sevilla 190, 50 auf der Intensivstation.

10.06.21

Andalusien übertrifft mit 136.459 Impfungen seinen täglichen Impfrekord

Die medizinischen Kräfte Andalusiens haben mit 136.459 Impfdosen an einem Tag ihren eigenen Rekord an täglichen Impfungen gegen Covid aufgestellt. Wie Ministerpräsident Juanma Moreno auf seinem Twitteraccount berichtet, haben damit fast 30 Prozent der andalusischen Bevölkerung über 16 Jahre den vollen Impfschutz.

Quelle: https://twitter.com/JuanMa_Moreno/status/1402916531978317824

09.06.21

Leichter Rückgang der Inzidenz an einem Tag mit 1.263 Neu-Infektionen und 5 Todesfällen

Die Inzidenzrate in Andalusien hat einen leichten Rückgang erfahren und liegt bei 189 Infektionen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während in den letzten 24 Stunden 1.263 neue Fälle diagnostiziert wurden und es fünf Todesfälle gab. Zwei andalusische Provinzen bleiben über dem extremen Risiko, Huelva mit einer Inzidenz von 292,7 Fällen, und Jaen, mit 264,3. Almería hat die niedrigste Rate mit 65,7, so das Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

08.06.21

14-Tage-Inzidenz steigt erneut auf 189 mit 1.100 Neuinfektionen und 14 Todesfällen

Die Inzidenzrate in Andalusien ist am Dienstag erneut gestiegen und liegt bei 189,3 Fällen pro 100.000 Einwohner in vierzehn Tagen, was zwei Punkte mehr in den letzten 24 Stunden sind. Im gleichen Zeitraum wurden 1.161 neue positive Fälle und vierzehn Todesfälle verzeichnet. Die Rate bleibt sehr hoch in Huelva, wo sie bereits bei 298,7 liegt, während Jaen mit 263,2 Fällen ebenfalls extrem gefährdet ist, laut den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

07.06.21

Zahl der Krankenhausaufenthalte steigt um 35, jedoch 7 Patienten weniger auf den Intensivstationen

Die Gesamtzahl der Krankenhausaufenthalte in Andalusien durch das Coronavirus ist in den letzten 24 Stunden um 35 Menschen angestiegen, so dass jetzt aktuell 746 Patienten mit Covid-19 hospitalisiert sind. 171 dieser Patienten müssen auf der Intensivstation versorgt werden, das sind 7 weniger als am Vortag.

04.06.21

Noch immer steigende Inzidenz: 1.499 Neuinfektionen und 4 Todesfälle

Die 14-Tages-Inzidenzrate ist in den letzten Tagen in Andalusien weiter gestiegen: im Vergleich zu gestern liegt der aktuelle Wert 2 Punkte höher bei 183,4 Fälle pro 100.000 Einwohner, während es in den letzten 24 Stunden 1.499 neue Infektionen (im Vergleich zu 1.639 gestern) und 4 Todesfälle (im Vergleich zu 10 gestern) gab. Die Provinz mit der höchsten Inzidenz ist nach wie vor Huelva mit 285,3 Fällen, die mit der niedrigsten Rate Almería mit 72,4.

03.06.21

Inzidenz steigt weiter: 1.639 Neuinfektionen und 10 Todesfälle

Die 14-Tage-Inzidenzrate ist in den letzten Tagen wieder gestiegen. In den letzten 24 Stunden gab es eine Steigerung um 3,7 Punkte auf 181,6 Fälle pro 100.000 Einwohner, während es 1.639 neue Infektionen und 10 Todesfälle gab. Nach Provinzen ist die Rate besonders hoch in Huelva mit 277,1, in Jaen mit 246, in Sevilla mit 233,5 und in Granada mit 223,7, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

01.06.21

Inzidenz steigt weiter an: knapp 1.300 Neuinfektionen und 13 Todesfälle

Die Inzidenzrate in Andalusien steigt weiter an und liegt am heutigen Dienstag bei 176,6 pro 100.000 Einwohner in zwei Wochen, das sind 3,5 Punkte mehr in den letzten 24 Stunden, einem Zeitraum, in dem 1.293 neue positive Fälle und dreizehn Todesfälle verzeichnet wurden, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

30.05.21

Die Zahl der Krankenhauseinweisungen sinkt

Die Zahl der Patienten, die in den letzten vierundzwanzig Stunden in andalusischen Krankenhäusern mit Covid-19 eingeliefert wurden, ist um 46 Personen auf 784 gesunken, von denen sich 211 auf der Intensivstation befinden, neun weniger als am Samstag, berichtete das Gesundheitsministerium. Nach Provinzen verteilen sich die Krankenhausaufenthalte wie folgt: in Almeria (28, davon 14 auf der Intensivstation), Cádiz (63, davon 18 auf der Intensivstation), Cordoba (68, davon 26 auf der Intensivstation), Granada (151, davon 44 auf der Intensivstation), Huelva (54, davon 6 auf der Intensivstation), Jaen (99, davon 22 auf der Intensivstation), Malaga (101, davon 15 auf der Intensivstation) und Sevilla (220, davon 66 auf der Intensivstation).

27.05.21

Leichter Anstieg der Inzidenz an einem Tag mit 1.458 Infektionen und zwei Todesfällen

Die 14-Tage-Inzidenz in Andalusien ist wieder leicht angestiegen und liegt diesen Donnerstag bei 164,8 Fällen pro hunderttausend Einwohner, wobei es in den letzten 24 Stunden 1.458 neue Fälle und zwei Todesfälle gab. Laut dem Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) Huelva die Provinz, die mit 254,3 die höchste Inzidenz hat, Almería mit 77,1 die geringste.

26.05.21

Inzidenz sinkt um einen halben Punkt, mit 1.264 Neu-Infektionen und 8 Todesfällen

Der Rückgang der 14-Tage-Inzidenzrate verlangsamt sich weiter und liegt nun bei 164,2 pro 100.000 Einwohner. Das ist nur ein halber Punkt weniger als am Vortag. In den letzten 24 Stunden wurden 1.264 Neuinfektionen und acht Todesfälle durch die Pandemie registriert. Die Gesamtzahl der Positiven liegt jetzt bei 576.161. Seit Beginn der Pandemie sind 1.009 Menschen gestorben und 542.477 wurden geheilt, so die Daten aus dem Institut für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA).

25.05.21

Erneuter Anstieg der hospitalisierten Patienten auf 899, davon 242 auf der Intensivstation

In den letzten 24 Stunden sind die Einweisungen wegen Covid-19 in andalusischen Krankenhäusern wieder angestiegen. Aktuell sind 899 Patienten hospitalisiert, das sind 31 mehr als amVortag. 242 davon müssen auf den Intensivstationen behandelt werden. Dies ist der 2. Tag in Folge mit einem Anstieg der Einweisungen, so die Daten aus dem Ministerium für Gesundheit.

24.05.21

Fast 10.000 Todesfälle seit Beginn der Pandemie, Inzidenz steigt wieder an

Andalusien verzeichnet seit Beginn der Pandemie 9.995 Todesfälle durch Covid-19. In den letzten 48 Stunden sind 5 Personen an der Infektione gestorben. Die Inzidenzrate ist in diesem Zeitraum um zweieinhalb Punkte gestiegen und liegt bei 166,6 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) wurden in den letzten 48 Stunden in der Region 1.400 neue Infektionen diagnostiziert.

23.05.21

Weniger Hospitalisierungen, 13 Patienten weniger auf den Intensivstationen

Die Zahl der Personen, die wegen Covid-19 in andalusische Krankenhäuser eingeliefert wurden, ist in den letzten 24 Stunden um 65 Personen gesunken und liegt bei 846, von denen 237 auf der Intensivstation (ICU) sind, 13 weniger als am Vortag.
Nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit und Familien – die am Sonntag keine neuen Fälle und Todesfälle gemeldet haben – ist die höchste Zahl der Hospitalisierungen in der Provinz Sevilla zu finden (239, 68 in der Intensivstation), gefolgt von Granada (163, 51 davon auf der Intensivstation).

21.05.21

Rückgang der Hospitalisierungen: 950 Patienten, davon 251 auf Intensivstationen

In den letzten 24 Stunden sind die Krankenhauseinweisungen aufgrund einer Covid-19 Erkrankung in Andalusien um 28 gefallen. Diesen Freitag befinden sich 950 Patienten in Behandlung, 251 davon müssen auf den Intensivstationen behandelt werden, so die veröffentlichten Daten des Ministeriums für Gesundheit.

20.05.21

Leichter Rückgang der Inzidenz mit 1.412 Infektionen und 13 Todesfällen

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien ist nur um sechs Zehntelpunkte von 165,4 gestern auf 164,8 Fälle pro hunderttausend Einwohner gesunken, während in den letzten 24 Stunden 1.412 neue Fälle diagnostiziert wurden und 13 Todesfälle hinzugekommen sind. Die höchste Inzidenzrate hat weiterhin die Provinz Granada mit 246,2, die niedrigste die Provinz Cádiz mit 92,6.

19.05.21

Inzidenz weiter rückläufig: 1.144 Neu-Infektionen und 16 Todesfälle

Die Inzidenzrate in Andalusien sinkt weiter und liegt bei 165,4 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, fast vier Punkte weniger als am gestrigen Dienstag, obwohl in den letzten 24 Stunden 1.144 neue Infektionen diagnostiziert wurden und 16 Todesfälle zu verzeichnen waren. Nach den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) ist die Provinz mit der höchsten Inzidenz Granada mit 253,4 und die mit der geringsten die von Cádiz, mit 87,4.

18.05.21

Inzidenz fällt erneut: 938 Neu-Infektionen und 17 Todesfälle

Die 14-Tage Inzidenz in Andalusien ist erneut gesunken. Aktuell beträgt sie 169,1, wobei in den letzten Tagen 938 neue Infektionen und 17 Todesfälle durch die Krankheit diagnostiziert wurden. Die Inzidenzkurve begann am vergangenen Freitag Anzeichen dessen zu zeigen, was als „Sägezahn“ bezeichnet wird, da sie an diesem Tag nach 24 aufeinanderfolgenden Tagen des Rückgangs leicht anstieg und am Samstag um 5,6 Punkte fiel, um am Montag um vier Punkte zu steigen und am Dienstag wieder zu fallen.

17.05.21

Die Zahl der wegen Covid hospitalisierten Personen steigt um 40 auf 1.016

Die Anzahl der Patienten, die in Andalusien aufgrund einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus eingewiesen werden mussten, ist seit gestern um 40 gestiegen, so dass die 1.000er Marke wieder überschritten wurde. Auf der Intensivstation müssen 7 Patienten mehr als am Vortag versorgt werden, so die Daten des Ministeriums für Gesundheit.

16.05.21

Andalusien fällt mit 976 Krankenhausaufenthalten unter die 1.000er Marke

Andalusische Krankenhäuser haben an diesem Sonntag 64 weniger Patienten aufnehmen müssen als gestern. Insgesamt sind aktuell 976 Covid-Patienten stationiert, von denen 272 auf der Intensivstation betreut werden müssen. Auch hier sind 4 weniger als gestern gemeldet, so die Daten aus dem Ministerium für Gesundheit.
Die Anzahl der Krankenhausaufenthalte nach Provinzen ist wie folgt: in Almeria 60, davon 26 auf der Intensivstation; in Cadiz 77 Krankenhausaufenthalte, davon 25 auf der Intensivstation; Cordoba 88 Krankenhausaufenthalte, davon 36 auf der Intensivstation; Granada 223, davon 66 auf der Intensivstation; Huelva 52, davon 8 auf der Intensivstation; Jaen 105 Krankenhausaufenthalte, davon 16 auf der Intensivstation; Malaga 115, davon 20 auf der Intensivstation und Sevilla 256 Krankenhausaufenthalte, davon 75 auf der Intensivstation.

13.05.21

Andalusiens Inzidenz sinkt auf 171, mit 1.306 mehr Infektionen und 9 Todesfällen

Die Inzidenz von Covid-19 in der andalusischen Bevölkerung ist weiterhin rückläufig mit 171,5 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen – gestern Mittwoch waren es 175,1 und Dienstag 178,5 – als in den letzten Tagen 1.306 Neuinfektionen (gestern waren es 1.294) und 9 Todesfälle (19 am Vortag) verzeichnet wurden. Die höchste Inzidenz bleibt in der Provinz Granada mit 307,8 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, gefolgt von Sevilla mit 210,4, Jaen 207,9, Huelva 192,9, Córdoba 144,8, Málaga 127,6, Almeria 120,5 und Cádiz 88,9, so dass die Inzidenz in allen Provinzen mit Ausnahme von Córdoba gesunken ist, die von gestern bis heute einen leichten Anstieg zu verzeichnen hat.

12.05.21

Inzidenz weiter rückläufig: 1.294 Neu-Infektionen und 19 Todesfälle

Die Inzidenz von Covid-19 in der andalusischen Bevölkerung sinkt weiter. Aktuell steht sie bei 175,1 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen – am gestrigen Dienstag waren es 178,5. In den letzten 24 Stunden wurden 1.294 neue Infektionen diagnostiziert (gestern waren es 1.061) und 19 Todesfälle durch die Krankheit gezählt (gestern waren es 54). Die höchste Inzidenz bleibt in der Provinz Granada mit 318,9 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, Sevilla mit 212,6, Jaen 211,9, Huelva 195,3, Córdoba 142,5, Almeria und Malaga mit jeweils 130,8 und Cádiz 89,1, nach Daten des Gesundheitsministeriums.

11.05.21

54 Todesfälle, die höchste Zahl seit fast zwei Monaten

Andalusien hat an diesem Dienstag 54 Todesfälle durch Covid-19 registriert, die höchste Zahl seit dem 16. März, als es 82 Todesopfer gab. Zugleich wurden 1.061 neue Infektionen gemeldet. Die 14-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt aktuell bei 178,5 Fällen pro hunderttausend Einwohner.

10.05.21

1.210 Menschen mit Covid ins Krankenhaus eingeliefert, 61 mehr als gestern

Nach mehreren Tagen des Rückgangs ist die Zahl der Hospitalisierten mit Covid19 in andalusischen Krankenhäusern wieder angestiegen. Am Montag waren 1.210 Personen in andalusischen Krankenhäusern aufgrund einer Corona-Erkrankung in Behandlung, das sind 61 mehr als am gestrigen Sonntag. Davon mussten 332 auf der Intensivstation behandelt werden, das ist eine Zunahme von 11 gegenüber Sonntag.

09.05.21

Hospitalisierungen sinken weiter auf 1.149, 45 weniger als gestern

Der Rückgang der Zahl der Krankenhausaufenthalte in andalusischen Krankenhäusern durch Covid setzt sich nach mehreren Tagen fort. An diesem Sonntag sind 43 Personen weniger in den Krankenhäusern untergebracht als am gestrigen Samstag, (1.149), von denen 321 auf der Intensivstation sind, zwei weniger als gestern. Nach Provinzen aufgeschlüsselt gibt es in Almeria 91 Krankenhausaufenthalte, davon 36 auf der Intensivstation; in Cádiz 105, davon 29 auf der Intensivstation; in Córdoba 109, davon 41 auf der Intensivstation; in Granada 306, davon 85 auf der Intensivstation; in Huelva 55, davon 14 auf der Intensivstation; in Jaen 109, davon 15 auf der Intensivstation; in Málaga 129, davon 23 auf der Intensivstation; und in Sevilla gibt es 245, davon 78 auf der Intensivstation.

07.05.21:

Die Zahl der Infektionen steigt weiter an – Abfall der Inzidenz abgeschwächt

Die Neuansteckungen des letzten Tages sind auf 1.515 angestiegen – gestern Donnerstag waren es 1.434, Mittwoch 1.222 und Dienstag 1.212 – und die Inzidenzrate, obwohl sie den siebzehnten Tag in Folge gesunken ist, sinkt nun langsamer und steht bei 192 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, während sie gestern bei 193,2 lag. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) sind in den letzten vierundzwanzig Stunden in Andalusien elf Todesfälle gezählt worden. Am gestrigen Donnerstag waren es zehn, Mittwoch fünfzehn und Dienstag 32.

06.05.21:

Zahl der Infektionen steigt auf 1.434, aber die Inzidenz sinkt weiter

Die Neuansteckungen sind in den letzten 24 Stunden auf 1.434 gestiegen – am gestrigen Mittwoch waren es 1.222 und am Dienstag 1.212 – obwohl die Inzidenzrate in Andalusien den sechzehnten Tag in Folge weiter sinkt und bei 193,2 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen liegt. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) sind in den letzten vierundzwanzig Stunden in Andalusien zehn Todesfälle aufgrund des Coronaviruses gezählt worden. Gestern waren es fünfzehn und am Dienstag 32. Der Rückgang der Inzidenz, die am gestrigen Mittwoch in Andalusien bei 197,8 und am Dienstag bei 206,5 lag, ist in allen andalusischen Provinzen außer in Málaga und Sevilla eingetreten. Dort gibt es einen leichten Anstieg. Granada bleibt die Provinz, die bisher mit einer Inzidenz von 368,7 am stärksten betroffen ist. Málaga ist noch immer Schlusslicht mit einer 14-Tage-Inzidenz von 127,6.

04.05.21:

Inzidenz sinkt weiter – 1.000 Neuinfektionen und 32 Todesfälle

Die kumulative 14-Tage-Inzidenz in Andalusien ist im Vergleich zu gestern um sechs Punkte gesunken und liegt bei 206,5 Fällen pro hunderttausend Einwohner. In den letzten 24 Stunden wurden 1.012 Neuinfektionen und 32 Todesfälle registriert. Granada bleibt die Provinz mit der höchsten Inzidenz (aktuell 384), Málaga ist nach wie vor mit einer Inzidenz von 128 die Region mit der geringsten Inzidenz, so die Daten aus dem Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

02.05.21:

Covid-19-Aufnahmen in Andalusien fallen den 4. Tag in Folge

Die Zahl der Personen, die mit einer Covid-19-Infektion in Andalusien in Krankenhäuser eingeliefert wurden, ist den vierten Tag in Folge gesunken und liegt bei 1.285, das sind 99 weniger als gestern, obwohl die Zahl der Patienten auf der Intensivstation seit Freitag bei 346 liegt. Dies spiegelt sich in den Daten des Gesundheitsministeriums wider, das am Sonntag jedoch weder die Todesfälle durch das pandemische Coronavirus noch die Neuinfektionen oder die kumulative Inzidenz pro 100.000 Einwohner in den letzten vierzehn Tagen meldet.

30.04.21:

Inzidenz und Ansteckung sinken, 13 Todesfälle

Die Inzidenzrate in Andalusien sinkt weiter und liegt bei 220,9 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, am Donnerstag waren es 225,7, am Mittwoch 231,3 und am Dienstag 237,7, während in den letzten 24 Stunden 1.604 Infektionen, 94 weniger als gestern, und 13 Todesfälle verzeichnet wurden. Am Donnerstag starben neun Menschen an der Krankheit, während es am Dienstag 29 und 22 waren.

28.04.21:

Inzidenz weiterhin rückläufig – 1.484 neue Fälle und 29 Todesfälle

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien sinkt weiter und liegt bei 231,3 Fällen pro hunderttausend Einwohner. In den letzten 24 Stunden kamen 1.484 neue Fälle einer Corona-Infektion dazu, verglichen mit 1.444 am gestrigen Dienstag, und 29 Todesfälle, sieben mehr als gestern. Die höchste Inzidenz der Krankheit hat die Provinz Granada, mit 406,9 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen, und die niedrigste Inzidenz liegt in der Provinz Malaga vor, mit 134,8 Fällen. Weitere Regionen: Almeria 233,5, Cádiz 161,5, Cordoba 192,7, Huelva 251, Jaen 316,3 und Sevilla 258,4.

27.04.21:

1.444 Neuinfektionen und 22 Todesfälle: die Inzidenz sinkt weiter

Die kumulative 14-Tage-Inzidenz in Andalusien liegt bei 237,7 und ist in den letzten 24 Stunden um fast drei Punkte gesunken. Im gleichen Zeitraum wurden 1.444 Neuinfektionen und 22 Todesfälle registriert. Nach Angaben des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) liegt die Gesamtzahl der Infizierten in Andalusien seit dem Beginn der Pandemie bei 544.070. Insgesamt sind 9.682 Menschen an der Covid-Infektion gestorben. Die Zahl der Geheilten liegt nun bei 468.051, von denen 2.911 in den letzten 24 Stunden gezählt wurden.

26.04.21:

inzidenz weiter sinkend – 1.785 Neuinfektionen in 48 Stunden

Die 14-Tage-Inzidenzrate in Andalusien ist den siebten Tag in Folge gesunken und liegt nun bei 240,5 Fällen pro 100.000 Einwohner, während die Gemeinde in den letzten 48 Stunden 1.785 Neuinfizierte und 7 Todesfälle zu verzeichnen hat. Am gestrigen Sonntag waren die Daten nicht aktualisiert worden. Die kumulative Inzidenzkurve zeigt weiterhin einen leichten Rückgang gegenüber der Vorwoche, so dass die vierte Welle eine deutlich geringere Virulenz aufweist als die dritte.

25.04.21:

Hospitalisierungen sinken, Anzahl der Patienten auf den Intensivstationen steigt

Die Zahl der Krankenhausaufenthalte in Andalusien wegen Covid-19 ist in den letzten 24 Stunden um 45 gefallen und steht somit bei 1.427. Auf den Intensivstationen befinden sich aktuell 322 Patienten, was einer Steigerung um acht Personen entspricht.

Nach Provinzen aufgeteilt, hat Sevilla 368 Krankenhausaufenthalte, davon 71 auf der Intensivstation; Granada 326, 89 auf der Intensivstation; Málaga 161, 32 auf der Intensivstation; Jaen 131, 17 auf der Intensivstation; Cadiz 130, 31 auf der Intensivstation; Almeria 114, 39 auf der Intensivstation; Cordoba 111, 30 auf der Intensivstation; und Huelva 86, 13 auf der Intensivstation..

24.04.21:

Unter 1.900 Neuinfektionen, die Inzidenzrate sinkt weiter

Andalusien hat in den letzten 24 Stunden 1.839 neue Fälle von Covid-19 und 29 Todesfälle registriert, etwas niedrigere Zahlen als am gestrigen Freitag. Die 14-Tage-Inzidenz sinkt weiter und liegt aktuell bei 244,8 Fälle pro hunderttausend Einwohner. In den Krankenhäusern sind diesen Samstag 1.472 Patienten mit Coronavirus stationiert, 29 weniger als gestern. 318 der Patienten sind auf der Intensivstation (ICU) untergebracht, auch hier vier weniger als Freitag.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums beläuft sich die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 540.841 und die der Verstorbenen auf 9.653, während 459.804 geheilt wurden, von denen 2.567 die Krankheit in den letzten 24 Stunden überwunden haben. Darüber hinaus gibt es in Andalusien 692.372 Personen, die bereits zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben, was bedeutet, dass 8,16 % der Bevölkerung geimpft sind. Nach Angaben des Regionalministeriums wurden 2.521.067 Dosen verabreicht, das sind 98,86 % der erhaltenen Dosen.

23.04.21:

2.070 Neuinfektionen und 33 Todesfälle, aber die Inzidenzrate sinkt weiter

Andalusien hat 2.070 neue Infektionen von Covid-19 und 33 Todesfälle in den letzten 24 Stunden registriert. Die 14-Tage-Inzidenzrate sinkt auf 249,1 und liegt damit knapp unter dem Schwellenwert von 250, ab dem von einem „extremen Risiko“ gesprochen wird. Nach den Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien (IECA) ist die Provinz Granada mit einer Inzidenzrate von 438,4 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen immer noch am schlimmsten betroffen, während Málaga mit 140,9 Fällen eine geringe Inzidenz aufweist.

22.04.21:

Weiterhin 1.884 neue Fälle, Inzidenz sinkt jedoch

Andalusien hat in den letzten vierundzwanzig Stunden 1.884 neue Fälle von Covid-19 registriert, fast die gleiche Zahl wie am gestrigen Mittwoch, als es 1.899 Infektionen gab. Die Inzidenz sinkt jedoch den dritten Tag in Folge und liegt nun bei 251,6 Fällen. Diese Rate von 251,6 Fällen pro hunderttausend Einwohner in den letzten vierzehn Tagen gilt noch immer als extremes Risiko.

21.04.21:

Andalusien mit 1.900 Fällen, einem Rückgang der Inzidenz und 20 Todesfällen

Andalusien verzeichnet 1.896 Covid-19-Infektionen in den letzten 24 Stunden im Vergleich zu 1.418 gestern und für den zweiten Tag in Folge einen Rückgang der Inzidenz um vier Punkte auf 255,1 Fälle. Das bedeutet: die Inzidenz bewegt sich noch immer im Bereich der „extremen Gefahr“, ist aber rückläufig. 20 Menschen haben innerhalb eines Tages ihr Leben verloren, am Tag zuvor waren es 30. Die Gesamtzahl der in Andalusien seit Beginn der Pandemie diagnostizierten Fälle beträgt 535.048, die der Verstorbenen 9.575 und die der geheilten 451.572, von denen 3.007 dem letzten Tag entsprechen, so die Daten des Instituts für Statistik und Kartographie von Andalusien.

Meldungen: Astrid Kramer – Foto: Anna Shvets

Ältere Meldungen zu Corona in Andalusien & Spanien