Tierschutz | Andalusien aktuell: das Magazin für Deutsche in Spanien
  • Tierschutz in Spanien

Tierschutz

Edita, Podenco Mix, 1,5 Jahre alt

Edita ist mit Kindern aufgewachsen und sehr lieb und rücksichtsvoll. Sie ist freundlich und aufgeschlossen zu anderen Hunden, mag Kuscheln mit Menschen, ist aktiv und liebt es zu Spielen.

Weiterlesen

Mia, Jack Russel Mix, Ca. 6-7 Monate

Mia wurde mitten auf der Fahrbahn gefunden, völlig allein und hilflos. An ihrem rechten Hinterlauf hat sie eine unbehandelte Verletzung, daher ist der Fuss ein klein wenig deformiert.

Weiterlesen
Wird geladen

Tierschutz in Andalusien

Leider haben viele Hunde in Andalusien nicht das Glück, ein artgerechtes Leben zu führen. Sie sind verwahrlost, alt oder wurden von ihrem menschlichen Rudel zurückgelassen. Häufig werden sie, gerade in Südspanien, für die Jagd eingesetzt und dann einfach "aussortiert", wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Dabei sehnen sie sich nach einer fürsorglichen Bezugsperson und einem liebevollen Zuhause.

Die meist ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind in schwierigen Zeiten mit Herzblut für ihre Schützlinge da. Oft ist es das erste Mal, dass die Tiere Zuneigung erfahren. Bereits zarte Welpen haben keinen guten Start und müssen um ihr Überleben kämpfen. Gerne möchten sie in einem verantwortungsvollen Umfeld aufwachsen und sich zu einem tollen Hund entwickeln. Junghunde sind dankbar, eine zweite Chance zu erhalten. Auch alte Vierbeiner sehnen sich danach, ihren Lebensabend würdevoll in einer warmen Wohnung zu verbringen.

Die wertvolle Aufgabe wird hauptsächlich durch Sponsoren und Spendenmitteln finanziert. In Spanien sorgen zahlreiche Vereine dafür, Straßenhunden ein angstfreies Leben zu ermöglichen. Engagierte Organisationen leisten vor allem im südlichen Andalusien eine großartige Arbeit. So steht dem glücklichen Hunde- oder Katzenleben nichts mehr im Wege. Wir arbeiten u.a. eng mit der RC Rasselbande zusammen, einem deutschen Pärchen, das es sich neben der eigenen Hundepension zur Aufgabe gemacht hat, so viele Hunde wie möglich zu retten und glücklich zu machen.

Bei der Vereinigung für die Rechte verlassener Tiere in Estepona an der Costa del Sol warten Hunde aller Altersgruppen auf eine bessere Zukunft. Im Hundehaus, das auf einem weitläufigen Grundstück steht, werden die Schützlinge aufopferungsvoll versorgt. Ferner unterstützt Adana örtliche Behörden, wenn Tiere vernachlässigt werden. Unter http://www.adana.es/en/ finden Interessierte einen Einblick in die Tätigkeit der Organisation.



Die Pfotenhilfe Andalusien kooperiert mit mehreren Tierheimen in der Umgebung. Seit 2012 hilft sie, Fellnasen an zuverlässige Menschen zu vermitteln. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzählen ihre Geschichten und erklären die Aufgabenbereiche unter https://www.pfotenhilfe-andalusien.de/.

Bei Tierschutz Andalusien e. V. suchen Hunde und Katzen herzliche Tierliebhaber, die sie adoptieren möchten. Auch bei Kätzchen gibt es in Spanien zahlreiche Notfälle. Alle Angebote und wichtigen Informationen des Vereins sind unter http://www.tierschutz-andalusien.de/ übersichtlich beschrieben.

Triple A Marbella vermittelt Hunde und Katzen seit 1992. Der Tierschutzverband setzt sich mit Sterilisationskampagnen und Aufklärungsarbeit für weniger Leid ein. Regelmäßig finden Workshops und Aktionen für einen respektvollen Umgang mit Tieren statt. Damit der Schritt in eine sorglose Zukunft gelingt, sucht Triple A Marbella Flugpartner, die die glücklichen Fellchen begleiten. Das Team stellt sein Hilfsangebot auf der Homepage https://www.tripleamarbella.org/en vor.