Home & Impressum
TwitterFacebook
Hauptmenü

Gepostet by on Aug 10, 2016 | Keine Kommentare

Torrox

Torrox

Direkt an der Mittelmeerküste anliegend, erstreckt sich die schöne Stadt Torrox auf einer Fläche von 51 Quadratkilometern bis in die ersten Bergebenen der Provinz. Insgesamt leben dort 16.400 Einwohner, die den Bürgermeister Francisco Muñoz im Jahre 2011 gewählt haben.
Das südspanische Städtchen gliedert sich hauptsächlich in zwei Stadtteile, dem Torrox-Pueblo und Torrox-Costa. Ersteres befindet sich in den Bergen auf ca. 170 Höhenmetern, wohingegen Torrox-Costa mit der berühmten Strandpromenade Costa del Sol ins Mittelmeer mündet. Diese Flachküste hat eine Länge von 9 km und ist somit einer der längsten Strände Spaniens. Von Urlaubern sehr beliebt zeigt sich Torrox-Costa immer mehr von seiner vom Tourismus geprägten Seite. So findet man dort – neben der einheimischen Küche – auch chinesische, griechische und italienische Köstlichkeiten. Auch Hochhauskomplexe und Hotels findet man dort von Jahr zu Jahr mehr. Aus diesen Neubauten sticht Pueblo Azul heraus, welches aus den traditionellen kleinen Häusern der Andalusier besteht. Ein paar Kilometer entfernt, gelangt man zum Torrox-Pueblo. Da es dort eher wenig Tourismus gibt, glänzt dieser Stadtteil mit seinem altspanischen Charme. Durch weiß gestrichene Häuser schlängeln sich schmale, verwinkelte Gassen und münden auf einem kleinen Dorfplatz mit einigen traditionellen Tapasbars.

Infrastruktur

Torrox verfügt über eine relativ gute Infrastruktur. Mehrmals täglich fahren Busse und Bahn (Regionalverkehr). Die Autobahn A7 hat eine direkte Anbindung zur Stadt, auch der Flughafen Málagas ist in 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Die ärztliche Versorgung ist durch einige Praxen, als auch durch Apotheken gegeben. Die meisten Ärzte sprechen Spanisch und Englisch. Jedoch verbreiten sich auch deutschsprachige Einwohner zunehmend.

Das Klima

Mit einer Durchschnittstemperatur von 25°C und einer Wassertemperatur von 17°C, sowie nur 40 Regentagen jährlich ist die Provinz Malaga einer der wetterfreundlichsten Orte Spaniens.

Vegetation

Typisch spanisch, ist die Vegetation reich an Zitronen- und Orangenbäumen. Wilde Oliven sowie Johannisbrotbäume können vielerorts bestaunt werden. In den höheren Lagen des Torrox-Pueblo wachsen im Frühjahr rosa Bergröschen und Pinien. Ein besonderes Highlight der Flora Südspaniens sind die spanischen Tannen, die nur dort zu finden sind und noch ein Monument der Eiszeit darstellen.

Internationales

Torrox erweitert seine internationalen Kontakte stetig. Es besteht eine Städtepartnerschaft mit Kirkel (Saarland, Deutschland) und Maulèon (Frankreich).

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*