Home & Impressum
TwitterFacebook
Hauptmenü

Granada

Granada: Alhambra

Foto: Ángel Mateo

Die mit etwa 200.000 Einwohnern eher kleine Stadt Granada zählt zu den interessantesten Orten Spaniens und wurde im Laufe ihrer langen und reichen Geschichte durch zahlreiche Kulturen geprägt. Sie liegt im Süden des mediterranen Landes und bildet die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Andalusien.

Andalusien – Brennpunkt der Kulturen

Die Region von Andalusien zählt zu den größten in Spanien und weist zahlreiche bekannte Orte auf. Hier liegt nicht nur die historische Stadt Granada, sondern auch Cordoba, Sevilla, Úbeda und Baeza. Die Region erstreckt sich über die gesamte südliche Küste Spaniens und liegt an der Straße von Gibraltar, der Meerenge zwischen Europa und Afrika, die zu den meistbefahrenen Wasserstraßen der Welt zählt.
So überrascht es auch kaum, dass diese Region über die Jahrhunderte von großer Bedeutung und folglich stark umkämpft war. Seit dem ältesten bekannten Reich dort, dem antiken Königreich Tartessos, wurde die Region in chronologischer Reihenfolge von Karthago, den Römern, germanischen Stämmen, den Goten, den Oströmern und zuletzt mehrere Jahrhunderte bis zur Reconquista von den Mauren kontrolliert.
Heute zeichnet sich die Region folglich vor allem durch ihre kulturelle Vielfalt wieder. Denn all diese großen Reiche haben dort ihre Einflüsse hinterlassen und eine einzigartige Mischung erschaffen, die von anderen Orten der Welt hervorsticht.

Gepostet by on Aug 10, 2016 | Keine Kommentare

Die Stadt Granada

Die Stadt Granada

Die Hauptstadt Andalusiens ist einer der kulturell reichsten Städte, die man in Spanien finden werden kann. Granada ist vor allem für seine einzigartige Architektur aus...

Mehr