Ein 18-Jähriger ist unter dem Verdacht festgenommen worden, am Mittwoch in Jerez de la Frontera (Cádiz) einen anderen jungen Mann getötet zu haben. Nach Angaben der Policía Nacional hat die Lokalisierung und Verhaftung des mutmaßlichen Täter dank der Zusammenarbeit der Bürger “schnell” stattgefunden. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter verhaftet, der bei einer Schlägerei, die am Mittwoch im Zentrum von Jerez stattfand, einen 21jährigen Mann erstochen haben soll. Konkret fanden die Vorfälle in der Straße Nuño de Cañas, vor dem Soho Boutique Hotel statt. Die Straße Nuño de Cañas wurde für den Verkehr gesperrt, die Bestatter und die Spurensicherung waren sofort zur Stelle. Der Verhaftete trägt die Initialen M.H.V. und ist gebürtig und wohnhaft in der Gemeinde Jerez.

Nach Angaben von Augenzeugen, die für die Arbeit der Polizei von entscheidender Bedeutung waren, war dieser Tod die Folge einer Schlägerei zwischen den beiden jungen Männern. Quellen, die von LA VOZ de Cádiz konsultiert wurden, gaben an, dass “die Zusammenarbeit der Bürger von grundlegender Bedeutung für die Lokalisierung und Verhaftung des mutmaßlichen Täters war”. Im Moment sind die Ursachen des Kampfes unbekannt und die Untersuchungen werden sowohl diese als auch die Gründe für den Tod des jungen Mannes ermitteln. Foto: copsadmirer