Eine Falschmeldung, die über soziale Netzwerke verbreitet wurde, hat dazu geführt, dass etwa 4.000 Menschen ohne Termin am Donnerstag zum Impfzentrum gegen Covid-19 im Universitätssportzentrum im Sevillaner Stadtteil Bermejales gekommen sind, wie die Junta de Andalucía berichtet.

Quelle: https://twitter.com/AndaluciaJunta/status/1377620017584472069

Der Bulo behauptete, dass diejenigen, die sich an diesem Gründonnerstag am Zentrum von Sadus einfinden, geimpft werden konnten, auch wenn sie keinen Termin hatten. Es würde genügen, nachzufragen. Das hat heute Morgen dazu geführt, dass sich eine Ansammlung von Menschen vor der Einrichtung bildete, die den regulären Impfablauf störte. Es waren fast 2.000 Menschen über 80 zur Impfung vor den Feiertagen bestellt worden, denen der Zugang zum Gebäude durch die Ansammlung erschwert wurde. Es wird nun gegen den Urheber des “Scherzes” ermittelt. Foto: Junta de Andalucía