Der Polizeieinsatz gegen den Ehemann der Bürgermeisterin von Marbella, Ángeles Muñoz (PP), hat zu 8 weiteren Festnahmen geführt, darunter auch ein Ortspolizist Marbellas. Unter den Festgenommenen befinden sich mehrere schwedische Staatsbürger. Der siebzigjährige Geschäftsmann Lars Gunnar Broberg, Ehemann der Bürgermeisterin, stammt ursprünglich aus Schweden. Auch gegen den Sohn Brobergs wird ermittelt. Er wird beschuldigt, eine internationale Organisation des Drogenhandels und der Geldwäsche aufgebaut zu haben. Heute werden die Inhaftierten vor Gericht gestellt.

Im Rahmen der noch laufenden Ermittlungen wurden von Angehörigen der Sicherheitskräfte beider Länder in den Städten Estepona und Marbella in Málaga bereits zehn Durchsuchungen durchgeführt, fünf in Wohnungen, vier in Geschäftsräumen und eine in einer Anwaltskanzlei. Der Fall, der für geheim erklärt wurde, wird vom Zentralen Instruktionsgericht Nummer 6 der Audiencia Nacional und auf schwedischer Seite von der Staatsanwaltschaft in Stockholm untersucht. In dem Polizeieinsatz werden unter anderem Wirtschaftsverbrechen, Geldwäsche und die angebliche Mitgliedschaft in einer kriminellen Organisation im Zusammenhang mit dem Drogenhandel untersucht.

Nach der Aktion der Agenten ist der Ehemann der Stadträtin und Senatorin zum Haus der Familie zurückgekehrt, wo er die Nacht verbracht hat, fügten die Quellen hinzu. Zeugen der Durchsuchung sagten am Dienstag, dass die Inspektion durch die Polizeibeamten, die in Zivil gekleidet waren, am Hauptsitz einer Beratungsfirma stattfand, die sich in einem Einkaufs- und Geschäftszentrum in der Gegend von Nueva Andalucía in Marbella befindet. Muñoz’ Ehemann war bei der Durchsuchung anwesend. In einer Erklärung hat das Regierungsteam von Marbella am Mittwoch angegeben, dass “keine dieser Aktionen irgendeine Verbindung mit dem Bürgermeister von Marbella oder mit der Gemeindeverwaltung hat.” Foto: copsadmirer/Flickr